Burgenland Sport Logo

Leitbild

Das neue Tennis-Leistungszentrum im Burgenland bietet TennisspielerInnen den ganzheitlichen Ansatz im Burgenland den Weg vom Anfänger bis zum Tennisprofi zu gehen.

Akademieleiter Wolfgang Thiem hat hierzu gemeinsam mit seinem Team ein 6 – Säulen – Konzept entwickelt, umso die Philosophie der Tennisakademie Burgenland umzusetzen.

Das 6-Säulen

Konzept

Tennistraining

01.

Wolfgang Thiem übernimmt gemeinsam mit seinem Trainerteam die Verantwortung der Ausbildung der burgenländischen, nationalen und internationalen Talente. Indoor-Hardcourts, sowie Sandplätze im Freien ermöglichen die Ausbildung auf verschiedenen Belägen. Trainingsbegleitende Maßnahmen wie Fitnesstraining, Physiotherapie und Mentalcoaching in den hauseigenen Fitness- und Seminarräumen gewährleisten einen optimalen Trainingsbetrieb. Das Internat am Akademiegelände bietet perfekte Bedingungen und ermöglicht einen All-in-One Sportcampus für die angehenden Tennisprofis.

Konditions- & Fitnesstraining

02.

Unter der Leitung von Sportwissenschafter und CEO der Sport Burgenland GmbH Anton Beretzki bekommen die KaderspielerInnen eine Komplettbetreuung im allgemeinen und tennisspezifischen Konditionstraining. Sportmedizinische und sportwissenschaftliche Testungen, sportpsychologische Betreuung sowie regenerative Maßnahmen mit Physiotherapie und Massage runden das Angebot ab.

Turnierbetreuung

03.

Erfahrene Touringcoaches werden die AthletInnen bei ausgewählten nationalen und
internationalen Turnieren begleiten und betreuen. Diese essenzielle Dienstleistung ist bereits im Ausbildungspaket der Tennisakademie Burgenland enthalten und bietet somit optimale Turnierbetreuung zu einem noch nie dagewesenen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Schule

04.

Mit dem BSSM Oberschützen wurde der optimale Schulpartner an Bord geholt, um eine duale Ausbildung der Nachwuchstalente zu sichern. Die Tennisakademie Burgenland forciert eine enge Kooperation mit dem BSSM und sorgt somit für eine hervorragendes Ausbildungsangebot. Geblockter Schulbetrieb (die Akademiespieler werden 4 Tage pro Woche Präsenzunterricht und 1 Tag pro Woche Homeschooling in der Unterkunft absolvieren) , Lernpakete, Freistellung für Turnierreisen geben den Spielern die Möglichkeit international konkurrenzfähig zu sein – ein NOVUM im österreichischen Sport-/Schulsystem. Diese Art der Ausbildung ermöglicht es den Nachwuchstalenten 1-2 zusätzliche Trainingseinheiten pro Woche zu absolvieren.

Unterkunft

05.

Die bereits vorhandene Infrastruktur des Sporthotels Kurz gewährleistet die Unterbringung der AthletInnen direkt auf dem Akademiegelände – Der All-In-One Sportcampus. Die AkademiespielerInnen werden zukünftig von entsprechend ausgebildeten Sozialpädagogen vor Ort betreut und werden in den Hotelzimmern des Sporthotels Kurz in Oberpullendorf untergebracht sein. Frühstück, Mittag- und Abendessen werden auf Buffetbasis angeboten. Spa- und Fitnessbereich ist für die SpielerInnen frei zugänglich.

College

06.

Das hervorragende Ausbildungspaket der Tennisakademie Burgenland wird durch die Partnerschaft mit smarthlete abgerundet. Akademiespieler, die nach erfolgreichem Schulabschluss (Matura) den Einstieg ins Profitennis nicht wagen möchten, bekommen die Möglichkeit eines Auslandsstipendiums auf einem amerikanischen College. Akademiepartner smarthlete, unter der Leitung von Yannik Weihs übernimmt sämtliche organisatorische Tätigkeiten.
Lola Feher spielt eine Vorhand unter Aufsicht von Akademietrainer Sebastian Beutel

Dieses 6-Säulen-Modell wurde speziell für die Entwicklung von TennisspielerInnen ab 15 Jahren aufgesetzt, um sie auf ihrem Weg zum Tennisprofi bestmöglich zu begleiten. Für die Altersklasse U14 wurde gemeinsam mit dem burgenländischen Tennisverband BTV ein Konzept entwickelt, um den späteren Einstieg in das Leistungstennis in der Tennisakademie Burgenland zu gewährleisten.

Drei junge Tennisspieler unterhalten sich
U14 Konzept

In Kooperation mit dem BTV

Um den Einstieg ins Leistungstennis bereits früh zu gewährleisten, wurde gemeinsam mit dem burgenländischen Tennisverband ein Konzept entwickelt in dem die jungen Tennistalente bereits ab dem 6.Lebensjahr bei Sichtungsterminen eingeladen und aufgenommen werden.

Die jungen BTV-Kids-KaderspielerInnen trainieren zusätzlich zu ihrem Vereinstraining, regelmäßig ein Mal pro Woche in den regionalen Tenniszentren und einmal im Quartal im Leistungszentrum Burgenland in Oberpullendorf bei den Kaderlehrgängen.

Ab dem 10. Lebensjahr erweitert sich das Leistungsangebot und die Talente können mit der Einberufung in die Tennisakademie Burgenland aufgenommen werden.

Die Intensität und der Umfang des Trainings werden gesteigert und professionell geplant.

Das Training in der Akademie wird auf zweimal pro Woche erhöht, einerseits vor Ort in Oberpullendorf bzw. in einem regionalen Stützpunkt mit den Verbandstrainern.

Zusätzlich zum Akademietraining wird noch mit dem Vereinstrainer mindestens zwei Mal pro Woche trainiert, um die Entwicklung und den Fortschritt gemeinsam abzustimmen. Regelmäßige Technik- und Konditionschecks runden das Trainingsprogramm ab.

Der Austausch und die Trainingsplanung werden unter der sportlichen Leitung von Wolfgang Thiem und vom Head Coach Pascal Brunner begleitet und kontrolliert.

Des Weiteren werden gemeinsame Turnierreisen zu nationalen und internationalen Turnieren organisiert und vom Verbandstrainer begleitet.

Newsletter

Anmeldung